Für Kinder jeden Alters ist Australien ein Traum.

Hier kann noch ungefährdet gespielt und getobt werden. Alle Feizeitaktivitäten können hier problemlos getätigt werden.

Freizeit und die Liebe zu Kindern ist in Australien selbstverständlich.

 

Anmeldung der Kinder in der Schule

In Australien  besteht Schulpflicht. Sie sollten Ihre Kinder so schnell wie möglich an einer Schule anmelden.

 

Das Australische Schulwesen

Die Struktur des australischen Schulwesens ist übersichtlich: Nach dem Besuch einer zweijährigen vorschulischen Einrichtung (preschool) gehen die Kinder 6 bzw. 7 Jahre lang in die Grundschule. Danach gehen sie ohne Prüfung in die Sekundarstufe I über. Die Sekundarstufe II (Senior Secondary Education) umfasst zwei bis drei Jahre (Klassenstufe 11 bis 12, bzw. 13) und bietet unterschiedliche Kurse und Inhalte an.

Die vorschulischen Einrichtungen sind unter dem Begriff  "preschool" zusammengefasst. Der Besuch dieser gewöhnlich Halbtageseinrichtungen ist freiwillig. Im Jahr vor der Klasse 1, dem so genannten Vorbereitungsjahr (preparatory year) geschieht das Lernen spielerisch, aber Lesen, Schreiben und Mathematik sind bereits Grundbestand des "Unterrichts".

Während der ersten Jahre der Grundschule steht die Vermittlung der englischen Sprache, Mathematik, Sozialkunde, Gesundheit, Naturwissenschaft, Sport und Technologie auf dem Stundenplan. Einige Schulen bieten Musikunterricht oder Fremdsprachen an. Die Kinder sind in der Regel mit gleichaltrigen Kindern in einer Klasse. Der Klassenlehrer unterrichtet alle Fächer. Die Kinder steigen von Klassenstufe zu Klassenstufe entsprechend der Empfehlung des Lehrers nach Rücksprache mit den Eltern auf. Am Ende der Grundschule zum Übergang in die Sekundarstufe I gibt es keine Prüfung; es wird auch kein Zeugnis erteilt.

Die Sekundarstufe I beginnt entweder mit Klassenstufe 7 oder 8 je nach Bundesland. Sekundarstufenschulen sind in aller Regel integrierte Gesamtschulen.

Die Lehrer in den Sekundarschulen unterrichten lediglich ein oder zwei Fächer. Die Schüler wechseln den Unterrichtsraum entsprechend ihrem Stundenplan zu den jeweiligen Kursen. Die Unterrichtsstunden dauern zwischen 40 bis 50 Minuten. Gewöhnlich haben die Schüler fünf oder sechs Fächer pro Semester.

Die Schüler können insbesondere in Mathematik in Leistungskurse gruppiert werden. Am Ende des jeweiligen Schuljahres gehen die Schüler ohne Prüfung in die nächst höhere Jahrgangsstufe über. Die ersten beiden Jahre der Sekundarstufe (Klassenstufe 7 und 8) erhalten die Schülerinnen und Schüler gewöhnlich das gleiche inhaltliche Angebot. Erst in Klassenstufe 9 beginnt eine Differenzierung, und die Schüler können Fächer aus einem Wahlpflichtbereich wählen.

In der Klassenstufe 11 und 12 werden Unterrichtsprogramme angeboten, die die Jugendlichen auf ein zukünftiges Studium oder aber unmittelbar auf einen Beruf vorbereiten. Das Absolvieren der 12. Klasse bedeutet für die Mehrzahl der Jugendlichen, eine dreizehnjährige Bildungszeit durchlaufen zu haben.

Jugendliche, die im Anschluss an die Schule ein Studium aufnehmen wollen, nehmen besondere Bildungsangebote wahr (tertiary entrance programmes). Die Angebote für Schülerinnen und Schüler, die nicht die Absicht haben zu studieren, bereiten sich entweder direkt auf den Beruf vor oder auf den Besuch einer Technischen Hochschule bzw. einer Einrichtung der Weiterbildung z.B. Technical and Further Education (TAFE) college.

Wenn Sie Ihr Kind in einer Schule anmelden wollen, sollten Sie sich per Telefon oder persönlich mit der Schule in Verbindung setzen. Sie müssen Ihr Visum bzw. Ihre Reisedokumente nach Australien sowie einen Nachweis des Geburtsdatums Ihres Kindes und (falls vorhanden) Schulunterlagen wie zum Beispiel Schulzeugnisse mitbringen. Möglicherweise müssen Sie auch Impfunterlagen vorlegen

Nicht-englisch-sprachige Kinder

Neu angekommene Kinder, die nicht Englisch sprechen, können in English Language Schools (ELS) und English Language Centres (ELC) angemeldet werden, die englische Intensivprogramme speziell für Kinder anbieten.